Ra-Fortbildung-Os | Weitere Seminare
Fortbildungen für Rechtsanwälte und Notare und deren Mitarbeiter.
Osnabrueck, Osnabrück, Rechtsanwalt, Fortbildung, Seminar, Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH, Notare, Notar, Rechtsanwälte, DR. MARCUS FLEIGE, KLAUS HIDDEMANN
15333
page,page-id-15333,page-child,parent-pageid-15111,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-6.3,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive
 

Weitere Seminare

Im folgenden finden Sie unsere demnächst anstehenden Fortbildungsveranstaltungen. Sie haben die Möglichkeit, sich zu diesen über unsere Homepage, per Email, aber auch schriftlich oder per Fax anzumelden. Gesonderte Anmeldebescheinigungen versenden wir nicht. Wenn Sie sich daher angemeldet haben und den Teilnehmerbeitrag entrichtet haben, dürfen Sie davon ausgehen, dass das Seminar stattfindet und Sie daran teilnehmen können.

 

Wir wünschen Ihnen eine gute Anreise!

Aktuelles Mietrecht in der Praxis 2018


Mittwoch, 10. Januar 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Prof. Dr. Ulf P. Börstinghaus, Richter am Amtsgericht, aus Gelsenkirchen

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Das Mietrecht kommt kaum zur Ruhe. Alle Parteien haben Änderungen des Mietrechts in ihren Wahlprogrammen. Aus der letzten Legislaturperiode sind auch noch einige Projekte nicht umgesetzt worden.

 

Hinzu kommt die umfangreiche Spruchtätigkeit des BGH in Mietsachen, die für Praxis mindestens eine genauso große Bedeutung hat, wie die Gesetzesänderungen. Dabei hat der BGH keine Scheu, nicht nur von der bisher herrschenden Meinung abzuweichen sondern vor allem auch seine jüngere Rechtsprechung in Frage zu stellen. Das gilt vor allem für das Recht der Schönheitsreparaturen und das Betriebskostenrecht. Die Kenntnis dieser auch von den Massenmedien wahrgenommenen Entscheidungen ist für den Praktiker unerlässlich. Was geht jetzt noch bei den Schönheitsreparaturen und was eher nicht?

 

Das Seminar stellt

  • die beabsichtigten und erfolgten Änderungen des Mietrechts dar
  • die aktuelle Rechtsprechung des BGH zum Wohnraum- aber auch Gewerberaummietrecht dar.

 

  • Aktuelle Rechtsprechung zum Mietrecht unter besonderer Berücksichtigung der BGH Rechtsprechung, insbesondere
  • Schönheitsreparaturen insbesondere nach der Entscheidung des LG Berlin
  • Der vertragsgemäßer Gebrauch
  • Betriebskosten
  • Schriftform des Mietvertrages
  • Die Kündigung von Mietverträgen
  • Mieterhöhung im preisfreien Wohnungsbau
  • Gewährleistungsrechte, insbesondere bei Umwelt- und Umfeldmängeln

 

Zur Person des Vortragenden:

Weiter Aufsicht führender Richter am Amtsgericht. Bis 1986 als Rechtsanwalt tätig. Seit November 1986 im richterlichen Dienst, seit 1988 am Amtsgericht Dortmund tätig und zwar in Zivilsachen und in Wohnungseigentumssachen.

 

(Mit-) Autor von zahlreichen juristischen Fachbüchern überwiegend zum Mietrecht. Herausgeber der Loseblattwerke MietPrax und „MietPrax-Arbeitskommentar“; Mitherausgeber der mietrechtlichen Fachzeitschrift Neue Zeitschrift für Miet- und Wohnungsrecht (NZM) und Mitautor des mietrechtlichen Großkommentars Schmidt-Futterer; Mitautor des Beckschen Kurzkommentars „Miete“ und des Modernisierungshandbuchs und Autor des Miethöhehandbuchs. Mitbegründer und Ehrenvorsitzender des Deutschen Mietgerichtstages e.V.. Dozent an der Deutschen Richterakademie und bei Seminaren für die Anwaltschaft und die Wohnungswirtschaft. Er ist Honorarprofessor an der Universität Bielefeld.

 

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 05.01.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 10.01.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Der Gesellschafter der GmbH – Rechte, Pflichten und Vereinbarungen


Mittwoch, 24. Januar 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Prof. Dr. Daniel Graewe, LL.M., Professor für Wirtschaftrecht, Rechtsanwalt, aus Hamburg

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Die GmbH ist – mit Ausnahme der GbR – die häufigste Gesellschaftsform im deutschen Recht. Sie erzeugt typischerweise einen erhöhten Bedarf an Rechtsberatung. Dabei sind – je nach Situation in der Gesellschaft – verschiedene Ebenen voneinander zu trennen: Die Beratung des Geschäftsführers unterscheidet sich von derjenigen der Gesellschaft, diese wiederum von der Beratung eines Gesellschafters, die ihrerseits nicht mit der Beratung der Gesellschafterversammlung verwechselt werden darf. Jede einzelne Ebene kann nämlich unterschiedlich gerichtete Interessen verfolgen.

Das vorliegende Seminar fokussiert sich auf die Gesellschafter der GmbH und die Gesellschafterversammlung: Einführend werden die Strukturmerkmale der GmbH besprochen, dann die Rolle von Gesellschafter und Gesellschafterversammlung in der GmbH, die jeweiligen Rechte und Pflichten, die diesen Gruppen zukommen und schließlich wird ausführlich auf das wichtige Gestaltungselement der Gesellschaftervereinbarung eingegangen.

Das Seminar richtet sich sowohl an Kollegen, die noch nicht über eine umfangreiche Beratungserfahrung im Gesellschaftsrecht verfügen und einen entsprechenden Einstieg wünschen, als auch an erfahrenere Anwälte, die ihr Wissen insb. im Bereich der Gesellschaftervereinbarungen auf den aktuellen Stand bringen wollen. Auch für Notare eignet sich das Seminar, da insbesondere Fragen rund um die Beurkundungspflicht von Gesellschaftervereinbarung sehr praxisrelevant sind.

 

Zur Person des Vortragenden:

Prof. Dr. Daniel Graewe ist Inhaber der Professur für Wirtschaftsrecht und Direktor des Instituts für angewandtes Wirtschaftsrecht an der NORDAKADEMIE Hochschule der Wirtschaft in Hamburg. Er studierte Rechts- und Politikwissenschaft in Deutschland, der Schweiz, den USA und Japan. Nach der Promotion über ein gesellschaftsrechtliches Thema an der Universität Köln arbeitete er als Rechtsanwalt in Hamburg, London und München. Daniel Graewe hat mehrere Monographien und Lehrbücher veröffentlicht und ist Autor zahlreicher Fachaufsätze in rechtswissenschaftlichen Zeitschriften. Er hält darüber hinaus regelmäßig Fachvorträge und ist als Herausgeber aktiv.

 

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 19.01.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 24.01.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Arbeitsrecht

Drei Sonderveranstaltungen für Fachanwälte


Mittwoch, 07. Februar 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Prof. Dr. Dirk Zeranski, Professor für Sozial- und Arbeitsrecht an der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg
Thema: Die Haftungsprivilegien gem. §§ 104 ff. SGB VII und ihre Bedeutung im Arbeitsrecht

 

Donnerstag, 15. Februar 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 13:00 Uhr – Dauer: bis ca. 18:30 Uhr
Referent: Cornelius Kroeschell, stellv. Direktor des Arbeitsgerichts Göttingen
Thema: Schnittstellen des Arbeits- und Sozialrechts

 

Mittwoch, 21. Februar 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Karl Geißler, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Gütersloh
Thema: steht noch nicht fest

 

 

jeweils Fachanwaltsfortbildungen gem. § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Seminarinhalt 07. Februar 2018:

Die bei betrieblich veranlassten Personenschäden geltenden Haftungsprivilegien der §§ 104 ff. SGB VII bieten nicht nur ihrerseits eine Vielzahl von Rechtsproblemen, sie beeinflussen vor allem in erheblichem Maße die zivil- und arbeitsrechtliche Haftungslage der Beteiligten sowohl beim Ersatz materieller als auch immaterieller Schäden. Behandelt werden die ein-schlägigen Rechtsfragen anhand verschiedener Fallgestaltungen, wie der Schädigung des Arbeitnehmers durch seinen Arbeitgeber, einen Arbeitskollegen oder einen Dritten sowie auf einer sog. gemeinsamen Betriebsstätte ebenso wie die Schädigung sowohl des in der ge-setzlichen Unfallversicherung versicherten wie auch nicht versicherten Arbeitsgebers durch seine Arbeitnehmer. Auch die mit den einschlägigen Haftungsprivilegien verbundenen weite-ren Rechtsfragen, wie die Problematik einer gestörten Gesamtschuld sowie der Regress des Sozialversicherungsträgers gemäß § 110 SGB VII werden eingehend besprochen.

 

Seminarinhalt 15. Februar 2018:

Vergleiche im Arbeitsrecht können bekanntermaßen erhebliche Auswirkungen auf die sozialversicherungsrechtlichen Ansprüche der Arbeitnehmer haben. Grundlegende Kenntnisse im Sozialversicherungsrecht sind daher auch für den arbeitsrechtlich ausgerichteten Rechtsanwalt unerlässlich. In dem Seminar geht es um die im Zusammenhang mit dem Arbeitslosen- und Krankengeld stehenden Chancen und Risiken. Die insofern bestehenden Gestaltungsmöglichkeiten und deren Grenze werden aufgezeigt. Wie können Risiken reduziert werden? Wann liegt ein unzulässiger „Vergleich zulasten Dritter“ vor? Wie kann das für den Vergleich zur Verfügung stehende „Budget“ optimal genutzt werden? Wie kann man sich die sozialversicherungsrechtlichen Ansprüche „zunutze machen“? Das Sozialversicherungsrecht praxisorientiert und aus der Sicht eines Arbeitsrechtlers dargestellt.

  • Voraussetzungen für den Bezug von Arbeitslosengeld.
  • Voraussetzungen und Folgen der Sperrzeit.
  • Sonstige Ruhenstatbestände des SGB III.
  • Grenzen der Vertragsgestaltung.
  • Voraussetzungen für den Bezug von Krankengeld.
  • Darstellung diverser konkreter Vergleichsmodelle.

 

 

Seminarinhalt 21. Februar 2018:

Nähere Info’s folgen in Kürze!

 

 

 

Kosten:
Bei Buchung von allen DREI Veranstaltungen:

300,00 € + 19 % USt. = 357,00 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
360,00 € + 19 % USt. = 428,40 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

Bei Buchung von ZWEI Veranstaltungen:
220,00 € + 19 % USt = 261,80 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
280,00 € + 19 % USt. = 333,20 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

Bei Buchung von EINER Veranstaltung:
110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Sonderveranstaltungen Arbeitsrecht Februar/März 2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Aktuelles aus dem IT-/Medienrecht


Mittwoch, 07. März 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Martin Rätze, Dipl.-Wirtschaftsjurist Trusted Shops, Legal Expert DACH

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person des Vortragenden:

Teamleiter Legal Experts der Trusted Shops GmbH. Studium im Deutschen und Europäischen Wirtschaftsrecht an den Universitäten Siegen und Athen. Seit Oktober 2008 Mitarbeiter in der Rechtsabteilung bei Trusted Shops. Er ist Blogger und leitender Redakteur im www.shopbetreiber-blog.de und berichtet regelmäßig über die aktuelle Rechtsprechung zum E-Commerce. Er ist Mitautor des Handbuches für Online-Händler. Außerdem schreibt er eine Kolumne auf t3n.de und für den Newsdienst MMRaktuell, Martin Rätze ist regelmäßig Referent bei verschiedenen Industrie- und Handelskammern zum Thema „Online-Recht“ und schult die Mitarbeiter der Verbraucherzentralen auf diesem Gebiet. Weitere Veröffentlichungen (Auswahl): Verbraucherschutz im E-Commerce in: Solmecke (Hrsg.), Handel im Netz (2014); Vorsicht Falle: Die häufigsten Rechtsfehler in Websites (2016), Abmahnkosten wegen falscher Impressumsangaben (MMR 2012, 240); Vorgaben zur Beschriftung des Bestell-Buttons im Online-Handel (VuR 2013, 474), Anforderungen an die Telefonnummer im Impressum (VuR 2014, 189), Anforderungen an die Angabe einer Telefonnummer im Impressum eines Online-Shops (VuR 2015, 25), Zur Beschriftung eines Bestell-Buttons im Online-Handel (VuR 2015, 26), Rechtsprechungsübersicht: Ein Jahr neues Verbraucherrecht (VuR 2015, 299), Zum Ausschluss des Widerrufsrechtes wegen Kundenspezifikation (VuR 2015, 63), Voraussetzungen für den Versandhandel mit jugendgefährdenden Bildträgern (VuR 2015,62), Zum Ausschluss des Widerrufsrechtes wegen Kundenspezifikation (VuR 2015, 63), Mehrwertdienstenummer im Impressum (VuR 2016, 387), Wertersatz nach Widerruf im Online-Kauf (MMR 2017, 111).

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 02.03.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 07.03.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Strafrecht


Mittwoch, 18. April 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Friedrich H. Humke, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht, Berlin

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person des Vortragenden:

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 13.04.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 18.04.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Neues und Brennpunkte des Immobilienrechts 2018

Diese Veranstaltungen richtet sich insbesondere an Mitarbeiter/innen des Notariats wie auch an Notarinnen/Notare


Mittwoch, 02. Mai 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 10:00 Uhr – Dauer: bis ca. 16:30 Uhr
Referent: André Elsing, Bürovorsteher und Fachbuchautor aus Hamburg

Mehr Info

Inhalt:

Die Vorprüfpflicht des Notars gem. § 15 Abs. 3 GBO:

– Zusammenfassung des aktuellen Standes unter Berücksichtigung der gerichtlichen Entscheidungen,
– Übersichten, wo die Vorprüfpflicht anzuwenden ist und wo der  Anwendungsbereich nicht eröffnet ist.
– Formulierungsvorschläge,
– Handlungsempfehlungen für den Notar,
– Beantwortung der Gebührenfragen.

 

Das neue Geldwäschegesetz

– Gestaltungshinweise für die Immobilienkaufverträge
– Änderungen bei der Identifizierung der Beteiligten
– Formulierungsvorschläge
– Wesentliches zum neuen Geldwäschegesetz.

 

Die Widerruflichkeit der Verwalterzustimmung

– Aktuelle Entwicklung und Auswertung der Rechtsprechung (eine entscheidende BGH-Entscheidung wird noch im Laufe des Sept./Okt. 2017 erwartet.
– Darstellung des Handlungsbedarfs für die notarielle Praxis mit Empfehlungen

 

Lastenfreie Lieferung:

Wer muss für einen Gläubiger, der nicht rechtzeitig die Löschungsunterlagen zur Verfügung stellt einstehen: Der Verkäufer oder der Käufer?

 

Verbrauchervertrag

– Aktuelle Übersicht, wer als Verbraucher einzuordnen ist,
– Aktuelle Übersicht, wer als Unternehmer einzuordnen ist,
– Empfehlung bei Zweifeln,
– Aktuelles zur Zweiwochenfrist.

 

Der eindeutig formulierte Grundstückskaufvertrag

Besprechung von Neuerungen und Brennpunkten anhand eines transparenten, besonders verständlich formulierten Kaufvertragsmusters.

 

Wesentliche Bestandteile oder Zubehör

– Darstellung der wesentlichen Bestandteile einer Immobilie
– Darstellung des Zubehörs einer Immobilie
– Übersichten

 

Tipps zur Formulierung der gebührenrechtlichen Regelungen im Kaufvertrag

 

Aktuelles zu Notargebühren im Immobilienrecht

Auswertung der Rechtsprechung und Entwicklungen bei den Notargebühren

 

Sonstiges: Aktuelles zur Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Aktuelle Hinweise und Empfehlungen für den Notar

 

Zur Person des Vortragenden:

André Elsing, Bürovorsteher Notariat

Auszug aus den Veröffentlichungen:

notarbüro

André Elsing ist Herausgeber und alleiniger Autor des notarbüro beim Deutschen Notarverlag

 

Bücher (Alleiniger Autor, Herausgeber)

  • Handels- und Gesellschaftsrecht in der notariellen Praxis 3. Aufl. 2017
  • Fälle und Lösungen zur Abrechnung nach GNotKG, 2. Aufl. 2016
  • Notargebühren von A-Z, 3. Aufl. 2016
  • Erbrecht in der notariellen Praxis, 1. Aufl. 2016
  • Vereinsrecht, 3. Aufl. 2015
  • Der Grundstückskaufvertrag in der notariellen Praxis, 1. Aufl. 2014
    (Herausgeber zusammen mit Herrn Notar Dr. Reetz)
  • Familienrecht in der notariellen Praxis erscheint 2017 beim Deutschen Notarverlag

 

Kommentare (Mitautor)

  • Kilian/Sandkühler/vom Stein, Praxishandbuch Notarrecht 2. Auflage 2011 (hier kommentiert er die „Mitwirkungsverbote“ und die Kaufpreisverwahrung“. Die 3. Aufl. erscheint 2017. Hier kommentiert er zudem die Rechtsbehelfe des Notars.
  • Kurze, Vorsorgeregister 1. Auflage 2017 (Beck Verlag) hier kommentiert er zum Zentralen Testamentsregister

 

Fachzeitschriften

Viele Aufsätze und Beiträge in notariellen Fachzeitschriften wie notar, Renopraxis, ZNotP

und Beiträge in der GmbHR, DNotZ, RNotZ.

 

Lehrtätigkeiten/Vortragstätigkeiten

– Ausbildung von Notarfachwirten in Schleswig-Holstein und Niedersachsen

Kosten:

90,00 € + 19 % USt. = 107,10 €

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 27.04.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 107,10 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 02.05.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Querbeet durchs Familienrecht


Mittwoch, 30. Mai 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Dieter Büte, Vorsitzender Richter am OLG Celle, Familiensenat

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

A. Vermögensauseinandersetzung

1. Ist die modifizierte Zugewinngemeinschaft noch sicher?
2. Zuwendungen der (späteren) Ehegatten aus der Vorehezeit
3. Der Bausparverttrag im Zugewinn
4. Das selbständige Beweisverfahren
5. Bewertung: Erweiterung des modifizierten Ertragsverfahrens auf Familienbetriebe und mittlere Unterehmen
6. Aktuelle Entscheidungen

 

B. Unterhalt

1. Vertetungsbefugnis § 1629 BGB
2. Unterhalt im Wechselmodell
3. BGH vom 18.1.2017: Neues zur Berücksichtigung von Zins- und Tilgungsleistungen
4. Ehebedingter Nachteil durch Beendigung der Familienversicherung
5. Auskunft in Dreiecksverhältnissen
6. Konkreter Bedarf beim Kindesunterhalt

 

C. Versorgungsausgleich

Auschluss des Versorgungsausgleichs: Neue Entscheidungen

 

Zur Person des Vortragenden:

  • Vorsitzender Richter am OLG Celle, Familiensenat i.R.
  • Rechtsanwalt, Tätigkeitsschwerpunkt Familienrecht
  • seit 1998 umfangreiche Dozententätigkeit in der Richter- und Anwaltsfortbildung zu allen Bereichen des Familienrechts
  • Autor zahlreicher Fachliteratur zum Familienrecht:
    – Zugewinnausgleich bei Ehescheidung, 4. Auflage 2012, Das Umgangsrecht bei Kindern geschiedener oder getrennt lebender Eltern;
    – Büte/Poppen/Menne, Unterhaltsrecht 2. Auflage 2009;
    – Johannsen/Henrich, Familienrecht, 5. Auflage 2010;
    – Coautor des Fachanwaltskommentars Familienrecht, 6. Auflage
    – Handbuch des Fachanwalts Familienrecht, 10. Auflage 2012;
  • ständiger Mitarbeiter des Fachinformationsdienstes IWW Verlag „Familienrecht kompakt“
  • Mitherausgeber der Fachzeitschrift „Familie und Recht“ (FuR)

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 25.05.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 30.05.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Medizinrecht


Mittwoch, 06. Juni 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Wolfgang Frahm, Vorsitzender Richter Schleswig-Holsteinisches Oberlandesgericht

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person des Vortragenden:

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 01.06.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 06.06.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.

Verkehrsrecht/Versicherungsrecht


(der genaue Seminartitel steht noch nicht fest) 


Mittwoch, 05. September 2018
Freizeitlandhalle Hasbergen, Osnabrücker Str. 49, 49205 Hasbergen
Beginn: 14:00 Uhr – Dauer: bis ca. 19:30 Uhr
Referent: Peter Scheffer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeits-, Verkehrs- und Versicherungsrecht

Fachanwaltsfortbildung § 15 FAO (5 Zeitstunden)

Mehr Info

Inhalt:

Nähere Informationen zum Seminarinhalt folgen in Kürze.

 

Zur Person des Vortragenden:

Herr Scheffer ist seit dem Jahr 2000 als Anwalt zugelassen. Seit 2003 ist er Fachanwalt für Arbeitsrecht, seit 2007 Fachanwalt für Verkehrsrecht und seit 2012 Fachanwalt für Versicherungsrecht.

Seit Herbst 2015 ist Herr Scheffer zudem Vorsitzender des Anwaltsvereins Bünde.

Für das BWV referiert Herr Scheffer seit 2 Jahren für deren zukünftige Versicherungsfachwirte.

Kosten:

110,00 € + 19 % USt. = 130,90 € für Mitglieder des Anwaltsvereins
140,00 € + 19 % USt. = 166,60 € für Nichtmitglieder des Anwaltsvereins

 

Im Preis enthalten sind Kosten für Kaffee, Tee, Erfrischungsgetränke und einen Imbiss.

Neue Bankverbindung! Bitte beachten!
Wir bitten Sie, bis zum 31.08.2018 Ihre Teilnahme schriftlich mitzuteilen und den Tagungsbeitrag von 130,90 € bzw. 166,60 € auf das Konto der Osnabrücker Rechtsanwalts-Fortbildungs GmbH bei der Sparkasse Osnabrück, Konto-Nr.: 1551414863, Bankleitzahl: 265 501 05, BIC (SWIFT): NOLADE22XXX, IBAN: DE 34 265 501 05 155 14 14 863 zu überweisen. Geben Sie bitte das Stichwort „Seminar am 05.09.2018″ und den Namen des/der Teilnehmers/in an.

 

Angemeldete Kollegen können grundsätzlich davon ausgehen, dass sie teilnehmen können. Wir bestätigen die Anmeldung nicht gesondert.

 

Die Teilnahmebescheinigungen und die Rechnungen für die Teilnehmer werden während des Seminars ausgehändigt.